Ego State Therapie

Ego (lat. für "Ich") State (engl. für "Zustand") Therapie ist eine Therapieform, die in den 1980-er Jahren von den US - Amerikanern John und Helen Watkins entwickelt wurde. Sie betrachtet die menschliche Persönlichkeit als aus einer Vielzahl von Persönlichkeitsanteilen bestehend. Diese so genannten Ego States entstehen als Reaktion auf Lebenssituationen und stellen in etwas eine Bewältigungsstrategie, eine Energie unseres Selbst dar.

Im idealen Zustand besteht dieses Selbst aus einem harmonischen Team, in dem die einzelnen States miteinander in Kontakt sind. Schwierigkeiten entstehen, wenn einzelne Anteile durch belastende | traumatische Erlebnisse überwältigt wurden. Sie sind eingefroren in einem Zustand der Vergangenheit und können nicht realisieren, das die Situation sich verändert hat. Das heisst sie beeinflussen die Gegenwart mit Strategien, die früher möglicherweise überlebenswichtig waren, heute jedoch dysfunktional wirken.

Durch direktes Arbeiten (Hypnose | Hypnotherapie) mit den einzelnen Ego States werden traumatisierte States in die Gegenwart integriert, um so ein neues Gleichgewicht und Harmonie im System zu schaffen.

Dr. Gunter Schmidt hat aus diesem Ego States Modell das Hypnosystemische Integrationsmodell entwickelt. Es nutzt die Verbindungsstelle der systemischen Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer | Insoo Kim Berg e.a. und der Hypnotherapie nach Milton Erickson. Beiden Systemen gleich ist die Grundannahme, dass Probleme durch eine Art Problemtrance entstehen. Der hypnosystemische Prozess besteht darin, Lösungstrancen zu entwickeln, indem die persönlichen Ressourcen des Klienten genutzt und verstärkt werden.
Gunter Schmidt hat die formale Tranceinduktion der Hypnose nach Milton Erickson aufgelöst. Statt dessen wird das Auftreten natürlicher Tranceprozesse mittels Suggestionen im Klientengespräch eingebettet.

Die Ego States Therapie hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Sie wird bei folgenden Problemen | Themen erfolgreich eingesetzt:

  • Panik | Angst | Phobien
  • Schmerzen | Somatisierende Symptome
  • Traumatische Erfahrungen | Dissoziative Erkrankungen
  • Depressionen
  • Zwangshandlungen
  • Ressourcenförderung
  • Leistungssteigerung (Sport)
X